Rückblick 2008

 

Fahrt nach Bad Reichenhall (18.-20.09.2008)

Schießen der RK-Kassel (StOSchAnl Fritzlar, 23.08.2008)

Sommerfest der RK Kassel (Jachthafen Kassel, 23.08.2008)

Besuch Marinemuseum (Hamburg, 18.09.2008)

 

Unsere diesjährige Herbstfahrt führte uns mit dem Ziel eines Besuchs der Gebirgsjägerbrigade 23 und einer Besichtigung des Ausbildungszentrums für Tragtierwesen 230 nach Bad Reichenhall.Am Donnerstag den 18. September gegen 13 Uhr reisten 5 Kameraden aus Kassel in das 620 km entfernte Bad Reichenhall, wo wir uns mit 2 weiteren Kameraden und ihren Familien, die sich bereits seit einer Woche auf Erholungsurlaub in der Region befanden, treffen wollten.

Nachdem auch wir unsere Unterkünfte in 2 Pensionen bezogen hatten, verlegten wir in die OHG der General Konrad Kaserne,wo wir am Kameradschaftsabend der ortsansässigen RK teilnehmen durften.

Am Freitagmorgen um 10 Uhr wurden wir in der Kaserne von Herrn Oberfeldveterinär Dr. von Rennenkampf,dem Leiter des Ausbildungszentrums empfangen und durch die Behandlungsräume undden Kranken- und Quarantänebereich der Stallungen geführt.Die weitere Führung übernahm der Futtermeister Hfw Rösner.Er informierte uns während eines Rundgangs durch die übrigen Stallgebäude und Außengeländeüber die vielseitigen Verwendungen der Mulis im täglichen Dienst und auch in Auslandseinsätzen z.B. im Kosovo,wo sie als zuverlässiges und sehr effizientes Transportmittel auch auf sehr unwegsamen Terrain geschätzt werden.Unsere Kasernenbesichtigung endete um ca. 12.30 Uhr mit einem Mittagsessen im Unteroffiziersheim.

Da die für den Nachmittag geplante Besichtigung der Erprobungsstelle für Pionier- und Truppengerät der WTD 52leider nicht stattfinden konnte, beschlossen wir eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 1583 Meter hohen Predigtstuhl zu machen,wo wir auf einem Rundweg in einer Almhütte einkehrten und anschließend die schöne Aussicht auf das vor unsim Tal gelegene Bad Reichenhall vom Gipfelkreuz aus genießen konnten.

Am Abend trafen wir und uns zum offiziellen Kameradschaftsabend mit einigen Kameraden des Soldaten-
und Kameradschaftsbundes Bad Reichenhall „beim Listwirt“ .
Nachdem wir vom stellv. Vorsitzenden Herrn Ketzkow begrüßt und uns ein weiträumiger Einblick in die regionale
Reservistenarbeit vermittelt wurde, wurden einige Gastgeschenke und ausführliches Informationsmaterial
von Sehenswürdigkeiten aus der Region Bad Reichenhall ausgetauscht und eine Einladung der RK Kassel
zu einer Schießveranstaltung in Österreich, an der die RK Reichenhall traditionsgemäß seit vielen Jahren teilnimmt, ausgesprochen.

 

Pünktlich um 9 Uhr trafen wir am Samstagmorgen am Salzbergwerk in Berchtesgaden ein um dieses zu erkunden.
Nach einer ca. zweistündigen Besichtigungstour fuhren wir weiter zum Dokumentationszentrum am Obersalzberg,
wo man sich ein umfassendes Bild über die Geschichte Obersalzberges und seine Bedeutung im Dritten Reich machen kann.
Die Besichtigung der Ausstellung mit Filmvorführung und Teilen Bunkeranlagen des Obersalzberges dauerte etwa 2 Stunden
und ist für Soldaten kostenlos!

Als nächster Punkt stand die Busfahrt zum 1834m hoch gelegenen Kehlsteinhaus auf dem Programm.Dort angekommen nutzten wir die Zeit zu einer ausgiebigen Geländeerkundung mit ein paar Klettereinlagen.Leider wurde die schöne Fernsicht über das Berchtesgadener Land, den Königssee und sogar bis nach Salzburgnach kurzer Zeit schon von dichten Wolken getrübt, sodass wir uns bei ein paar Getränken im Kehlsteinhausbis zu unserer Talfahrt aufwärmten.

Optional stand ein abendlicher Ausflug nach Salzburg zur Wahl, wir beschlossen aber dennoch nach Bad Reichenhall
zurückzuverlegen und uns dort zu stärken.
Dort angekommen wurde zunächst im Zentrum bei regionaler Küche zu Abend gegessen.
Da der Abend noch jung war und bei den Teilnehmern noch kein Interesse bestand in die Unterkünfte zu fahren,
verlegten wir geschlossen auf die Padinger Alm, wo in gemütlichem Ambiente ein erstes Fazit der Fahrt gezogen wurde.

 

Am Sonntag den 20. September machten wir uns nach einem Stadtrundgang und einem Stück Apfelstrudel in einem historischen Kaffeehaus in Salzburg gegen 12.30 Uhr wieder auf den Weg nach Kassel.
Nach unzähligen Staus vor und um München, wegen des an diesem Wochenende beginnenden Oktoberfests kamen wir um etwa 18.15 Uhr in Kassel an.

Text: Kai Martin

Schießen der RK Kassel am 23.08.2008


Nachdem das alljährliche Schießen der RK Kassel im vergangenen Jahr mangels Beteiligung leider ausfallen musste, waren es in diesem Jahr wieder ca. 50 Kameraden der Kreisgruppe Kurhessen, die sich für diese Traditionsveranstaltung angemeldet hatten. Besonders erfreulich war auch die Tatsache, dass wir in diesem Jahr auch Vertreter des BVK Kassel unter Führung von Oberst Reinecker begrüßen konnten.
Trotz der nicht optimalen Witterungsbedingungen waren alle Anwesenden motiviert bei der Sache und auch die Schießergebnisse waren generell zufriedenstellend. Die mangelnde Schießpraxis einiger Kameraden machte sich aber dennoch bemerkbar, was jedoch auf die wenigen Gelegenheiten zurückzuführen ist.
Erfreulicherweise wurden wir in diesem Jahr auch  von zwei Kameraden der aktiven Truppe unterstützt.
Einigen Kameraden gelang es an diesem Tag alle Bedingungen zum Erwerb der Schützenschnur zu erfüllen, anderen fehlten nur wenige Treffer zum erreichen dieses Ziels.  Es sind jedoch für das Jahr 2009 weitere Schießen dieser Art geplant, so dass das Ziel dennoch erreicht werden kann.
An einer weiteren Station wurden die Kameraden von Hptm Volker Auel in der Anwendung der ROE (Rules of Engagement) geschult und konnten diese im Gruppenrahmen anwenden.
Gegen Mittag endete das Schießen mit dem gemeinsamen Mittagessen und dem Waffenreinigen.
Neben den Kameraden der RK Kassel sei an dieser Stelle auch denjenigen Kameraden gedankt die von anderen RK’s die Organisation der Veranstaltung unterstützt haben und so zum gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Im Anschluß verlegte ein Großteil der Teilnehmer an den Jachthafen Kassel wo die zweite Veranstaltung des Tages, das Sommerfest der RK Kassel, bereits begonnen hatte.

 

Text und Fotos: Jörg Hildebrandt

Sommerfest der RK Kassel am 23.08.2008


Aus bescheidenen Anfängen gestartet, konnten bei dem, in diesem Jahr bereits zum dritten mal stattfindenden Sommerfest, ca. 50 Gäste begrüßt werden. Dabei beschränkte sich der Teilnehmerkreis nicht nur auf Mitglieder der RK Kassel und deren Angehörigen, sondern auch Kameraden von anderen RK’s  und des BVK Kassel waren der Einladung an den Jachthafen Kassel gefolgt.
Dabei konnten die erst kurz zuvor fertiggestellten Vereinsräume des Jachtclubs genutzt werden. Dies war besonders deshalb erfreulich,  da sich das Wetter gegen Abend zunehmend verschlechterte und der Wettergott an diesem Tag zumindest kein Freund der RK Kassel war.
Nach einer kurzen Begrüßungsansprache des RK Vorsitzenden Jörg Hildebrandt, konnten sich die Gäste zunächst bei selbstgemachtem Kuchen und Kaffee stärken, parallel dazu begann aber bereits die Vorbereitung für das Grillen, so dass auch den Gelüsten nach Herzhaften Steaks oder Bratwurst bald nachgekommen wurde.
Ebenfalls konnte die Gelegenheit genutzt werden, mit dem Boot unseres RK Mitglieds Jan Hörmann eine Fahrt auf der Fulda zu unternehmen und wobei vor allem die Wendigkeit und Beschleunigung des Bootes begeisterte.
Leider beendete das schlechte Wetter diese Aktivitäten vorzeitig.
Der guten Stimmung tat das Wetter aber keinen Abbruch und so wurde einfach in den Clubräumen weitergefeiert. Bei interessanten Gesprächen konnte so die Kameradschaft gepflegt, Kontakte geknüpft oder einfach nur vergangene gemeinsame Erlebnisse wieder aufgefrischt werden. Erst gegen 22.30Uhr endete die Veranstaltung.
Besonderer Dank gilt den fleißigen Helfern im Hintergrund, die diese Veranstaltung in Vorbereitung und Durchführung unterstützt habe.
Nachdem bei Wiedereinführung des Sommerfestes vor drei Jahren zunächst lediglich 8 Personen der Einladung gefolgt waren,  und im vergangenen Jahr ca. 25 Personen am Sommerfest teilgenommen haben, hat sich die positive Entwicklung in diesem Jahr mit ca. 50 Gästen weiter fortgesetzt. Daher werden wir diese Tradition auch weiterführen und laden schon heute alle interessierten zum nächsten Sommerfest der RK Kassel am 29.08.2009 herzlich ein.

 

Text und Fotos: Jörg Hildebrandt

Tagesfahrt Marinemuseum Hamburg


Am 18.09.2008 traf sich eine Abordnung der RK Kassel zu sehr früher Stunde, um die Fahrt nach Hamburg anzutreten. Ziel war dort das Marinemuseum.
Nach der Aufteilung der Teilnehmer auf einen PKW sowie einen Kleinbus begann die abenteuerliche Fahrt. Da der PKW schneller vorankam, wurde auf einem Rastplatz ein Treffen vereinbart. Nach der Rast begannen dann für die Besatzung des Kleinbusses die Probleme, da der Kühler zu kochen anfing. Um die anderen Teilnehmer nicht weiter aufzuhalten, wurde vereinbart, dass diese ihre Fahrt selbständig fortsetzten. Nach kurzem Halt in einer Fachwerkstatt sowie etwa weiteren 50 km Fahrt gab der Bus dann den Geist komplett auf, so dass ein Ersatz fahrzeug beschafft werden mußte. Nachdem dieses dann organisiert war, konnte auch die zweite Teilgruppe die Fahrt fortsetzen, um dann endlich nach ca. 7stündiger Reise das Marinemuseum in Hamburg zu erreichen. Dort traf man auf die erste Gruppe, die aber die Besichtigung des Museums bereits abgeschlossen hatten, so dass dann leider für den Rest des Tages auch keine gemeinsamen Aktivitäten mehr zu organisieren waren. Das Museum selbst gliedert sich in 9 Decks (Etagen), die jeweils eine eigene Thematik behandeln. Der Zeitansatz für einen Besuch sollte mindestens 3 Stunden betragen, da man sich sonst alles nur sehr oberflächlich anschauen kann, was aber den dargebotenen Exponaten in keinster Weise gerecht wird, da es sich um eine detaillierte, interessante und sehr umfangreiche Sammlung handelt. Nach dem Besuch des Museums wurde verpflegt und es erfolgte ein Rundgang rund um die Reeperbahn. Zum Abschluß wurde noch der Hafen besichtigt, bevor es dann in den frühen Abendstunden wieder Richtung Kassel ging, wo in der Zwischenzeit die erste
Hälfte der RK-Mitglieder bereits wieder eingetroffen war.

 

Text: Michael Schneider

Sofern nicht anders gekennzeichnet, gilt für alle hier gezeigten Fotos:

 

© bei Reservistenkameradschaft Kassel. Alle Fotos sind nach internationalem Recht urheberrechtlich geschützt.

Jegliche Nutzung (u.a. reproduzieren, manipulieren, verleihen, verkaufen) ist ohne die schriftliche Genehmigung des Vorsitzenden untersagt.

Sollten persönliche oder sonstige Gründe gegen eine Veröffentlichung einzelner Fotos auf dieser Internetpräsenz sprechen,werden wir nach Bekanntwerden dieser Gründe das betreffende Foto, bzw. die betreffenden Fotos umgehend entfernen.

WANN SIE UNS TREFFEN KÖNNEN

jeden 1. Dienstag im Monat (außer im Juli)

ab 19:30 Uhr

ADRESSE

Johanna-Vogt-Straße 4
34131 Kassel, HE
RK-Kassel@mail.de

Tel: 0172 577 533 1
 

  • Whatsapp
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Skype
SO FINDEN SIE UNS
bild01.JPG