Heraldik und Vexillologie

Wappen- und Flaggenkunde

 

Erfahren Sie mehr über unser Wappen und die Flaggen, die zu seiner Entstehung geführt haben.

Unser Wappen

Das Wappen der RK Kassel zeigt auf silbernem Schild den hessischen Löwen mit zeigeteiltem Schildlein, welches zur einen Hälfte das Verbandsabzeichen des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.  und zur anderen das Wappen der Stadt Kassel zeigt.

Der Schild

Unter schwarzem Gipfel (schmales Schildhaupt) mit silberner Inschrift des Namens der RK ist der Wappenschild des Wappens der RK Kassel ledig und in Silber tingiert, mit moderner (oder auch "neuer") französischer Form.  Die morderne französische Form erinnert daran, dass die Stadt Kassel einst als fränkischer Königshof entstanden ist.

Das Wappentier

Im silbernen Schild ein neunmal silbern und rot geteilter, rotgezungter und schwarz bewehrter steigender Löwe.

 

Er ist als "Bunter Löwe" bekannt und steht für den im Wappen verwendeten hessischen Löwen.

Seit dem frühen 13. Jahrhundert ist er als Wappentier bekannt und ist das Wappen der Ludowinger, der thüringischen Herrscher-Dynastie. Älteste Darstellung ist ein Wappenschild des Landgrafen Konrad von Thüringen aus der Elisabethkirche in Marburg, wo sich auch sein Grabmal befindet.

Die Entstehung des Wappenbildes ist umstritten. Eine Erklärung besagt, die Gestaltung beruhe auf der Wappenvereinigung nach der Heirat Ludwigs des Vierten von Thüringen mit Elisabeth von Ungarn, der Tochter des ungarischen Königs Andreas II. im Jahr 1221. Ludwig IV. war von 1217 bis 1227 Landgraf von Thüringen und Pfalzgraf von Sachsen. Hessen und Thüringen bildeten zu dieser Zeit noch eine gemeinsame Landgrafschaft.

Nach der Aufteilung der Landgrafschaft in Hessen (das eigenständige Landgrafschaft wurde) und Thüringen durch den thüringisch-hessischen Erbfolgekrieg in den Jahren 1247 bis 1264 wurde der Bunte Löwe zur Kennzeichnung beider Territorien verwendet. Die Markgrafen von Meißen hatten durch das Erbe Thüringen erworben und führten nun den Titel eines Landgrafen von Thüringen weiter.

Die Aufteilung der Farbstreifen wechselte mitunter. Später setzte sich folgender Gebrauch durch: Der hessische beginnt mit Silber am Kopf und der thüringische mit Rot. Beide finden sich in den Wappen hessischer und thüringischer Gemeinden wieder.

Im Wappen des Freistaates Thüringen begleiten den Löwen acht silberne Sterne. Diese weisen seit 1921 (bzw. 1945) auf die acht Landesteile hin und werden nicht in den Gemeindewappen mit dem Löwen übernommen.

 

WANN SIE UNS TREFFEN KÖNNEN

jeden 1. Dienstag im Monat (außer im Juli)

ab 19:30 Uhr

ADRESSE

Johanna-Vogt-Straße 4
34131 Kassel, HE
RK-Kassel@mail.de

Tel: 0172 577 533 1
 

  • Whatsapp
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Skype
SO FINDEN SIE UNS