Termine

 

Hier finden Sie die Veranstaltungen und Vorhaben der RK Kassel. Den Veranstaltungskalender können Sie mit Ihrem Google-Kalender auf dem Computer, Tablet oder Smartphone verknüpfen.

Immer über die aktuellen Geschehnisse in der RK informiert bleiben:

einfach der RK auf Facebook folgen und unserer WhatsApp-Gruppe beitreten.

Nachricht an 0172 5775331 mit Name und Dienstgrad

Nächster RK Abend in:

Wichtige Termine im Überblick

Exkursion mit Truppenbesuch und 
anschließender Weinprobe in HAB

Mittwoch

19.10.2022

06:45 Uhr

Exkursion zum Vereinte Nationen Ausbildungszentrum Bundeswehr 

Sicherheitspolitische Exkursion mit Truppenbesuch beim Vereinte Nationen Ausbildungszentrum Bundeswehr in HAMMELBURG und anschließender Weinprobe
am Mittwoch, den 19. Oktober 2022
von 06:45 bis 22:00 Uhr
ab KASSEL-Auestadion

Der Kommandeur des Vereinte Nationen Ausbildungszentrums Bundeswehr (VNAusbZBw), Oberst i.G. Werner Klaffus, hat Ende 2019 und Anfang 2020 der Sektion Kassel in zwei Vorträgen seine Dienststelle vorgestellt und uns zu einem Besuch derselben eingeladen. Dieser konnte bisher aufgrund der allgemeinen Lage noch nicht durchgeführt werden. Nun ist es aber endlich soweit: Wir werden das VNAusbZBw in HAMMELBURG besuchen. Diese Dienststelle ist eine auf praktisches Handlungstraining spezialisierte, multinationale und ressortübergreifende Ausbildungseinrichtung für einsatzvorbereitende Ausbildung. Soldaten der Bundeswehr, Soldaten befreundeter und verbündeter Streitkräfte, ziviles Personal der Bundeswehr, Polizisten, Journalisten sowie Zivilisten von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen (GO/NGO) werden für jedes Einsatzgebiet trainiert. Wir werden vor Ort einen exklusiven Einblick in den Ausbildungs- und Dienstbetrieb erhalten (weshalb diese Tagesfahrt auch nicht an einem Wochenende stattfinden kann), der durch die Lage in der Ukraine vor neue Herausforderungen gestellt wird.

Die Tagesfahrt werden wir dann im Anschluss auf dem Weingut Schaupp beschließen, einem Familienbetrieb eines ehemaligen Ausbilders an der Infanterierschule.

Anmeldung zur Exkursion:
Die Anmeldung erfolgt über den Stellv. Sektionsleiter Kassel Harald Thiele unter 0561 812187 oder thieleh@mobile.de. Für den Zugang zur militärischen Anlage benötigen wir bei der Anmeldung folgende Angaben von Euch: Name, Vorname, Personalausweisnummer

Anmeldeschluss:
Anmeldeschluss ist der 12. Oktober 2022.

Teilnehmerhöchstzahl:
Aufgrund der Zugangsbeschränkung durch die Bundeswehr beträgt die maximale Teilnehmerzahl 28 Personen. Eine Warteliste wird geführt, Nachrücker werden bei Ausfall eines Teilnehmers informiert. Die Platzvergabe erfolgt nach chronologischem Eingang der Anmeldung.

Anreise/Treffpunkt/Abfahrtsort:
Die Reise von KS nach HAMMELBURG organisiert die GSP-Sektion Kassel mit KOM (Kraftomnibus) oder 9-Sitzern. Treffpunkt und Abfahrtsort ist der Park-and-Ride-Parkplatz am Auestadion in KASSEL. Der Treffpunkt/Abfahrtsort ist mit dem Kfz oder dem ÖPNV (Haltestelle "Auestadion") gut erreichbar. Kostenfreie Parkmöglichkeiten vor Ort vorhanden. Eigene Anreise oder Aufnahme unterwegs sind nach vorheriger Absprache grundsätzlich möglich.

Kosten:
Ein Unkostenbeitrag von EUR 10,- ist von jedem Teilnehmer in bar (und bitte passend) vor Abfahrt in KASSEL zu entrichten.

Weinprobe:
Bei der Weinprobe und Vesper am Abend werden auch alternative Getränke ohne Alkohol angeboten.

Hinweise zum Datenschutz:
Alle von der GSP erhobenen Daten dienen ausschließlich der Organisation und Durchführung satzungsgemäßer Veranstaltungen. Sie werden vertraulich behandelt. Richtschnur für die Speicherung und Verarbeitung von Daten ist die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Datenschutzerklärung der GSP zu, die Sie finden unter https://www.gsp-sipo.de/service/datenschutzerklaerung.

Ausbildungs-Geländetag/VVag

Samstag

tbd

10:00 Uhr, tbc

Geländetag mit Ausbildung im Bereich Orientieren im Gelände und
Fernmeldedienst

Weitere Details folgen in Kürze!

12K3-Gedenkmarsch mit SiPo-Anteil

Samstag

02. April

10:00 Uhr, tbc

Gedenkveranstaltung mit SiPo-Anteil und IGF-Marsch

Am 02.04.2010, Karfreitag, kam es zu einem Gefecht zwischen Aufständischen und einer Patrouille des PRT KUNDUZ in ISA KHEL in Nordafghanistan. Dabei fielen drei deutsche Fallschirmjäger, viele weitere Soldaten wurden zum Teil sehr schwer verletzt und konnten erst durch massiertes Feuer alliierter Kräfte entsetzt werden. Dieses Gefecht gehört zu den schwersten und blutigsten, in die Bundeswehrsoldaten jemals geraten sind. Es stellt daher für die Intensität der Auslandseinsätze der Bundeswehr eine Zäsur dar.

Wir wollen der Opfer und Hinterbliebenen dieses Gefechts gedenken. Dazu führen wir am 02.04.2022, dem Datum des Gefechts, mit unserem Kooperationspartner, der GSP-Sektion Kassel, einen 12-km-­Gedenkmarsch (für die zwölf Jahre seit dem Ereignis) im Raum Kassel durch, bei dem wir Spenden für die Arbeit mit Einsatzversehrten sammeln.

Gleichzeitig führen wir ein sicherheitspolitisches Webinar durch, um den Vorfall sowie seine Bedeutung und Konsequenzen sicherheitspolitisch zu beleuchten. 

Alle Informationen zur Veranstaltung erhaltet Ihr auf der Webseite unseres Kooperationspartners GSP-Sektion Kassel unter: https://www.gsp-sipo.de/organisation/landesbereich-iv/kassel?tx_sfeventmgt_pievent%5Baction%5D=detail&tx_sfeventmgt_pievent%5Bcontroller%5D=Event&tx_sfeventmgt_pievent%5Bevent%5D=3814&cHash=199c791aed988a413d306c29ca53e8b6 

oder in unserem  Veranstaltungsflyer.

Sicherheitspolitische Veranstaltung

Donnerstag

27. Januar

19:00 Uhr

Russischer Truppenaufmarsch - Wie geht es weiter in der Ukraine?

Update: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und kann unter https://fb.watch/aR8MnRUxSr/ angesehen werden. Vielen Dank an alle, die diese großartige Veranstaltung möglich gemacht haben.

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
liebe Förderer und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem Sturz von Viktor Janukowitsch im Jahr 2014 durch die ukrainische Zivilbevölkerung und dem anschließenden militärischen Eingreifen Russlands in der Ostukraine und der Annexion der Krim befindet sich die Ukraine de facto in einem anhaltenden Krieg mit Russland bzw. dessen Stellvertretern, was Russland bestreitet. In jüngster Zeit steigerte der mächtige Nachbar nun die Präsenz seiner Truppen an der gemeinsamen Grenze stetig. Viele Expertinnen und Experten stufen die Gefahr eines offenen zwischenstaatlichen Krieges als bedrohlich hoch ein.

 

Wie geht es nun weiter? Welche Interessen verfolgen die beteiligten Akteure? Was ist im Falle eines Krieges zu erwarten? Wie wird die Situation und die allgemeine Bedrohungslage von der Bevölkerung vor Ort wahrgenommen? Was tun Deutschland und der Westen?

 

Diesen und weiteren Fragen wollen wir im Rahmen unserer Kooperationsveranstaltung von RK Kassel, GSP-Sektionen Kassel und Wolfhagen-Hofgeismar sowie der Jungen GSP Kassl/ Landesbereich IV mit drei Gästen nachgehen. Sie sollen die Lage aus unterschiedlichen Perspektiven für uns beleuchten.

  • Simone Maria Brunner ist Redakteurin bei der ZEIT und hat ihren journalistischen Arbeitsschwerpunkt in der Region. Sie soll uns einen Einblick in die Binnenperspektive der ukrainischen und russischen Gesellschaft vermitteln.

  • Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb ist ehemaliger Militärattaché der deutschen Botschaft in Moskau. Er soll uns die Lage aus militärischer Perspektive zugänglich machen.

  • Dr. Marcel Dirsus ist Politikwissenschaftler und wird für uns die gegenwärtige Lage in den übergeordneten Konflikt und den Machtkampf zwischen Russland und dem Westen einordnen, in dessen Spannungsfeld die Ukraine sich befindet.

 

Wir freuen uns am 27.01.2022 um 19:00 Uhr auf unsere drei Gesprächspartner und vor allem auf Euch als unsere Gäste. Aufgrund der Lage können wir diese Veranstaltung nur online anbieten. Wir hoffen aber, Euch bald wieder persönlich auf einer Veranstaltung vor Ort begrüßen zu dürfen.     

 

Registrierungen zur Veranstaltung sind unter folgendem Link möglich: https://us02web.zoom.us/webinar/register/5116427539565/WN_rQALEizTQuWhCPWjwNvzow

Alle weiteren Informationen finden sich im Veranstaltungsflyer.

 

Beste kameradschaftliche Grüße

 

Valentino Lipardi

Oberleutnant der Reserve
Vorsitzender

Ausbildungsbiwak der RK Kassel

Samstag-Sonntag

tbd

10:00 Uhr

Biwak der RK Kassel

Wir wollen nach der langen Zeit der Zwangspause nun endlich wieder ein Biwak anbieten, auf dem wir die Ausbildungsthemen praktisch behandeln, die wir bisher als Theorieausbildung durchgeführt haben.

Zeit und Ort werden noch festgelegt und hängen auch von der Entwicklung der Pandemielage ab. 

Weihnachtsfeier der RK Kassel

Dienstag

07. Dezember

19:00 Uhr

Weihnachtsfeier

Gemeinsam wollen wir in gemütlicher Runde das Jahr ausklingen lassen.

Unsere Weihnachtsfeier findet statt in der Gaststätte "Zum Langen Feld", Dittershäuser Str. 17, 34134 Kassel.

Wir bitten um Anmeldung unter rk-kassel@mail.de oder per WhatsApp.

Sicherheitspolitischer Jahresempfang '21

Samstag

11. SEP 21

10:00 Uhr

20 Jahre 11. September. 20 Jahre Afghanistan – eine Bilanz

Wir laden herzlich ein zu unserer Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. und dem Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V.
Prominent besetzt werden wir uns dem Thema 20 Jahre 11. September und 20 Jahre Einsatz in Afghanistan widmen und eine Bilanz der zwei Dekaden seit dieser sicherheitspolitischen Zäsur ziehen. Dabei lassen wir sicherheitspolitische Experten, Veteranen, Vertreter von Polizei und Bundeswehr, Truppenspsychologen, Journalisten und Afghanen zu Wort kommen.

 

Das Heeresmusikkorps Kassel wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es gelten die 3G-Regeln. Wir bitten um Euer Verständnis.

Podiumsdiskussion 1 

  • Professor Andreas Dittmann, Universität Gießen

  • Polizeidirektor Detlef Karioth, Police Commissioner and Sen. Pol. Adv. to the UN

  • Oberstleutnant Michael Hellerforth, I. DE/NL Korps/Analyst/Juristischer Berater

  • Oberstleutnant d.R. Ricarda Steinbach (Moderation)
     

Podiumsdiskussion 2 

  • Armin Bohnert, Regionalvorstand NORD, Bund Deutscher Einsatz Veteranen e.V.

  • Oliver Krückel, Truppenpsychologe

  • Othmara Glas, Volontärin, FAZ

  • Oberst a.D. Hans Werner Patzki, ehemaliger Bw-Kdr mit Einsatzerfahrung

  • Fretscha Qayumi, afghanische Perspektive

  • Oberst Andreas Jödecke, Special Advisor, Zentrum für Internationale Friedenseinsätze

  • Oberstleutnant d.R. Ricarda Steinbach (Moderation)

 

Anmeldungen mit Namen, Vornamen, Anschrift, Erreichbarkeit (E-Mail und Telefon) und Personenzahl unter anmeldung-ks@gsp-sipo.de.

Wir empfehlen die Präsenzteilnahme. Allerdings ist auch eine Teilnahme via Zoom möglich, für die man sich registrieren kann unter: https://us02web.zoom.us/webinar/register/5116303980960/WN_5RnV509OQRGjRk-brgyI5w

Sicherheitspolitische Veranstaltung
Afghanistans Schicksal nach dem Abzug

Donnerstag

08. JUL 21

19:00 Uhr

Was kommt nach dem Abzug? - Das Schicksal Afghanistans nach dem Abzug der internationalen Truppen - aus afghanischer Sicht

Wir wollen uns in unserem Webinar mit anschließender Diskussion dem Thema Afghanistan einmal aus der afghanischen Perspektive widmen: Was wird aus Afghanistan nach dem Abzug der Bundeswehr und der anderen Streitkräfte? Seit fast 20 Jahren kämpften deutsche Soldatinnen und Soldaten am Hindukusch. Jetzt haben sie das Land erstaunlich geräuschlos verlassen. Die Amerikaner folgen in Kürze. 

Kommen jetzt die Taliban zurück? Sind die Locals, also die lokalen Hilfskräfte bedroht? Und gibt es auch ohne internationale Streitkräfte Perspektiven für langfristige Stabilität?

 

Darüber werden wir, in Kooperation mit der JGSP Kassel/LB IV der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. - Sektion Kassel, mit Hafizullah Saheedi mehr erfahren. Hafizullah Saheedi arbeitet als Research Assistant des Civil and Human Rights Network in Kabul. Aus seiner Tätigkeit im Policy Department des afghanischen Verteidigungsministeriums bringt er außerdem einen aktuellen Stand über militärische Sachverhalte für uns mit. Uns erwartet eine facettenreiche zivil-militärische Innensicht aus einer bislang wenig beachteten Perspektive. 

Zur Registrierung hier klicken.  Zum Download der vollständigen Einladung geht's hier.

Praxisausbildung FmDst aller Truppen

VVag

Dienstag

08. APR 21

19:30 Uhr

Fernmeldedienst aller Truppen

Nach der erfolgreich durchgeführten Theorieausbildung auf dem Gebiet FmDst a Tr haben wir nun eine Nachfolgeveranstaltung erdacht: Wir wollen mit einem kurzen Crash-Kurs die theoretischen Ausbildungsinhalte der letzten FmDst-Ausbildung zusammenfassen und dabei einen Schwerpunkt auf korrekte Funkbetriebssprache und die Anwendung der Sprechtafel legen. Danach soll in der gleichen Veranstaltung ein längerer Praxisteil erfolgen, der es den Teilnehmern erlaubt, das Gelernte anzuwenden und direkt praktisch umzusetzen.

Einen Vorgeschmack haben die Teilnehmer der letzten Ausbildungseinheit bezüglich dieses Praxisteils bereits erhalten können. Nun wollen wir den Schwerpunkt der nächsten Veranstaltung auf diese Praxis legen.

Der Registrierungslink folgt zeitnah.

Theorieausbildung FmDst aller Truppen

VVag

Dienstag

08. APR 21

19:30 Uhr

Fernmeldedienst aller Truppen

Nächste Veranstaltung unserer Reihe „digitale militärische Theorieausbildung“.

Wir werden in unserer Reihe hochwertige militärische Theorie-Ausbildung digital als interaktives Meeting anbieten. Die Inhalte werden so angepasst, dass sie für (Wieder-)Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen interessant, fordernd und lehrreich sein werden.

Mitmachen kann jeder Interessent, unabhängig von seiner Zugehörigkeit zur RK Kassel. Wir sehen diese Veranstaltungsreihe vielmehr als überregionales Projekt.

Die Teilnehmer können sich aktiv in die Veranstaltung einbringen, es wird kein reines Webinar angeboten.

Wir werden versuchen möglichst breit gefächert viele Themen anzusprechen. Interessenten können sich in den Verteiler aufnehmen lassen. Dazu bitten wir um eine formlose Mail mit dem Stichwort „Ausbildungsverteiler“ an rk-kassel@mail.de. Ebenfalls an diese Adresse können uns Vorschläge für weitere Ausbildungsthemen gesendet werden.

Die Praxisausbildung wird dann in Form eines Biwaks voraussichtlich im September 2021 stattfinden.

Hier klicken, um sich für die Veranstaltung kostenlos zu registrieren. --> Link folgt zeitnah

Gedenkmarsch 11K3 - Karfreitag 2021

VVag

Dienstag

02. APR 21

13:00 Uhr

Meldeschluss:

18.03.2021

Teilnahme nur nach Anmeldung

Am 02.04.2010, Karfreitag, kam es zu einem Gefecht zwischen Aufständischen und einer Patrouille des PRT KUNDUZ in ISA KHEL in Nordafghanistan. Dabei fielen drei deutsche Fallschirmjäger, viele weitere Soldaten wurden zum Teil sehr schwer verletzt und konnten erst durch massiertes Feuer alliierter Kräfte entsetzt werden. Dieses Gefecht gehört zu den schwersten und blutigsten, in die Bundeswehrsoldaten jemals geraten sind. Es stellt daher für die Intensität der Auslandseinsätze der Bundeswehr eine Zäsur dar.
 

Wir wollen der Opfer und Hinterbliebenen dieses Gefechts gedenken und den Vorfall sicherheitspolitisch beleuchten.
Dazu führen wir am Karfreitag, den 02. April 2021, einen 11km-Gedenkmarsch (für 11 Jahre seit dem Ereignis) gemeinsam mit einsatzversehrten Kameraden durch, der ergänzt wird durch eine sicherheitspolitische Vortragsveranstaltung mit unserem Kooperationspartner, der GSP-Sektion Kassel.

Während die Vortragsveranstaltung als Webinar ausschließlich online stattfindet, wird der Marsch im Raum KASSEL-NIEDERZWEHREN/FULDABRÜCK durchgeführt werden.

Derzeit haben wir für den Marsch eine UTE beantragt. Für den Vortrag organisieren wir gerade einen Referenten, der die Ereignisse am Karfreitag 2010 authentisch darstellen kann, sodass auch Personen ohne militärischen Hintergrund oder Detailwissen für dieses Ereignis, seine sicherheitspolitische Bedeutung für die Bundesrepublik Deutschland und vor allem für das Schicksal aller Gefallenen und Einsatzgeschädigten der Bundeswehr sensibilisiert werden.

Aus organisatorischen Gründen sind für Vortrag und Marsch separate Anmeldungen notwendig.

Der Registrierungslink für das Webinar folgt zeitnah.

Für eine Marschteilnahme bitten wir um Anmeldung unter rk-kassel@mail.de.

Der Marsch wird unter Corona-Bedingungen stattfinden. Da die am 02.04. gelten werdenden Bestimmungen noch nicht absehbar sind, müssen wir planen, die Marschteilnehmer in Kleingruppen mit festen Startzeiten starten zu lassen.

Wer den Marsch auch gleichzeitig als Leistungsmarsch ablegen will, dem schildern wir einen zusätzlichen Kilometer aus und er muss mit 15kg Gepäck antreten. 

Weitere Details erfahrt Ihr nach der Anmeldung. Meldeschluss ist der 18.03.2021.