Rückblick 2017

 

AGSHP-Schießen in Fritzlar 14.02. 2017 (Kaserne FRITZLAR)

Nachtschießen 17.02.2017 (Standortschießanlage FRITZLAR)

„Die aktuellen Einsätze der Marine“ 07.03.2017 (Marineheim KASSEL)

„Nukleare Proliferation“ Sicherheitspolitischer Vortrag von Dr. Anil Kocaman (Universität Göttingen) 04.04.2017 ((Marineheim KASSEL)

Ausbildungsbiwak in Schwarzenborn 21.04.- 23.04.2017

! Karl-Eugen-Heinzen Gedächtnispokal Schießen 06.05.2017 (Standortschießanlage FRITZLAR)

Durchschlage Übung der RAG Marsch 12.05.-14.05.2017 (Raum KASSEL)

Sommerfest der RK Kassel/Kreisgruppe Kurhessen 05.08.2017 (Singliser See)

AGSHP-Schießen in Fritzlar 12.09.2017 (Kaserne FRITZLAR)

Schießausbildung beim PzGrenBtl 391/ Schießen der RK Kassel – Dvag 16.09.2017 (Standortschießanlage BAD SALZUNGEN)

! Drei-Länder-Marsch 03.10.2017 (Witzenhausen)

RAG Marsch/MilAusb - Ausbildung Fernmeldedienst - VVag/UTE-F 14.10.2017 (Raum KASSEL)

AGSHP-Schießen in Fritzlar 08.11.2017 (Kaserne FRITZLAR)

! Schießen von Wertungs- und Sonderübungen/ Jahresabschlusschießen 11.11.2017 (Standortschießanlage FRITZLAR)

Volkstrauertag 2017 19.11.2017 (Raum KASSEL)

AGSHP-Schießen in Fritzlar

Ausbildung im Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen. Vorbereitung der nachfolgenden Schießausbildung im scharfen Schuss. Ausbildung an den Handwaffen, sowie Schießen der kleinen Kampfgemeinschaft und Einführung in das Nahbereichsschießen. Die AGSHP-Schießen werden fast ausschließlich geleitet von der RK Kassel.

Nachtschießen

Auch in diesem Jahr hat die RK Kassel eine Station beim Nachtschießen der Kreisgruppe Kurhessen übernommen. Diesmal haben wir die G36-Station durchgeführt. Die Teilnehmerzahl war gewohnt hoch.

„Die aktuellen Einsätze der Marine“

Sicherheitspolitischer Vortrag von Kapitän zur See (d.R.) Jan Hörmann (EinsFüKdoBw) Di., 07. März 2017 um 19:30 Uhr in der Messe der RK-Marine Kassel, Johanna-Vogt-Straße 4, 34131 Kassel Gemeinsam mit der GSP Sektion Kassel präsentieren wir einen Vortrag unseres RK-Mitglieds Kapitän zur See Jan Hörmann über die aktuellen Einsätze der deutschen Marine. KzS (d.R.) Jan Hörmann ist beim Einsatzführungskommando der Bundeswehr als Leiter Marineoperationen beordert. Schwerpunkt seines sach- und fachkundigen Vortrags wird u.a. die Operation Sophia sein.

„Nukleare Proliferation“ Sicherheitspolitischer Vortrag von Dr. Anil Kocaman (Universität Göttingen)

In Kooperation mit der GSP Sektion Kassel präsentierte Dr. Anil Kocaman einen sicherheitspolitischen Vortrag über nukleare Proliferation. Dr. Anil Kocaman hat an der Uni Göttingen auf diesem Fachgebiet promoviert und stellt uns die Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit anhand eines Vortrags den Gästen der RK Kassel und GSP vor.

Ausbildungsbiwak in Schwarzenborn

30. Karl-Eugen-Heinzen Gedächtnispokal Schießen

 

Nun fand zum 30. Mal das Karl-Eugen-Heinzen-Gedächtnispokal schießen statt. Schon typisch für das KEH herrschte ein reger andrang sowohl an Reservisten als auch an Gästen und Förderern. Major Grötsch hatte wieder eine Auswahl an Ausländischen Kameraden aus den USA und … Gesamtleitender war Oberleutnant der Reserve Valentino Lipardi große Teile des Funktionspersonals wurden von der RK Kassel gestellt. 

Durchschlage Übung der RAG Marsch

Um die Individuellen Grundfertigkeiten (IGF) zu fördern führte die RAG Marsch an diesem Wochenende eine Durschlage Übung statt. Diese war über das ganze Wochenende ausgelegt und fand im Raum Kassel statt. Die Teilnehmer meldeten am Ende eine große Zufriedenheit aber waren auch froh als es dann endlich geschafft war.

Sommerfest der RK Kassel/Kreisgruppe Kurhessen

 

Zusammen mit der Kreisgruppe Kurhessen feierten wir in diesem Jahr unser klassisches Sommerfest bei den Kameraden der MK Borken, auf deren Boot KW18. Es war ein Rundum Gelunge Veranstaltung, die auch die Möglichkeit bot die Familien hinter den Kameraden/in kennenzulernen.

Schießausbildung beim PzGrenBtl 391/ Schießen der RK Kassel - DVag

Die RK Kassel organisierte am 16. September 2017 für die Kameraden der Kreisgruppe Kurhessen ein DVag-Schießen mit der Granatpistole (GraPi) und führte es auf dem StOÜbPl In BAD SALZUNGEN durch. Gleichzeitig wurde durch die aktiven Kameraden des PzGrenBtl 921 die Parallelausbildung im AGSHP und im AGSM (SPz-Marder-Simulator) durchgeführt. Für viele Kameraden war der "scharfe" Schuss mit der GraPi Neuland. Bei dieser Übung haben wir  Übungsmunition verwendet.

! Drei-Länder-Marsch

Der Drei-Länder-Marsch ist mittlerweile eine feste Tradition der Kreisgruppe Kurhessen geworden. Dabei marschieren die Teilnehmer am Tag der Deutschen Einheit durch die Länder Hessen, Thüringen und Niedersachsen, als Zeichen der überwundenen Grenzen. Ein Teil der knapp 18km langen Strecke wird immer als Leistungsmarsch für die KLF-Anforderungen ausgeschrieben. In diesem Jahr konnten wir erneut ein Teilnehmerrekord verzeichnen. Am Ende gab es Erbsensuppe und die Siegerehrung.

RAG Marsch/MilAusb - Ausbildung Fernmeldedienst - VVag/UTE-F

Ausbildung der RAG Marsch / Militärische Ausbildung der RK Kassel führte auf dem Gebiet Fernmeldedienst aller Truppen im Raum KASSEL eine Wiederholungsausbildung statt. Diese wurde dankend angenommen. 

AGSHP-Schießen in Fritzlar

Ausbildung im Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen. Vorbereitung der nachfolgenden Schießausbildung im scharfen Schuss. Ausbildung an den Handwaffen, sowie Schießen der kleinen Kampfgemeinschaft. Es diente dazu alle Teilnehmer des Jahresabschlussschießen auf denselben Sachstand zu bringen. Die AGSHP-Schießen werden fast ausschließlich geleitet von der RK Kassel.

! Jahresabschlusschießen der Kreisgruppe Kurhessen - Leitung und Durchführung RK Kassel

Der 11. November ist als "Armistice Day " vor allem für Westeuropäer und Angelsachsen ein ganz besonderer Tag. Er erinnert in jedem Jahr an den Waffenstillstand von Compiègne, Frankreich am 11. November 1918 um 5:45 Uhr, der das faktische Ende des Ersten Weltkrieges bedeutet. Aus diesem Grund widmete der Leitende, Oberleutnant (d.R.) Valentino Lipardi, die Ansprache zum Jahresabschlussschießen am 11. November 2017 auch dem Gedenken dieses besonderen Ereignisses. An diesem Schießen in DVag nahmen neben deutschen Soldaten auch Kameradinnen und Kameraden der US-Armee und der brasilianische Militärattaché mit seinem Adjutanten teil. OLt (d.R.) Lipardi begrüßte die Teilnehmer auf der StOSA FRITZLAR daher auf Deutsch, Englisch und Portugiesisch. Nach einem erfolgreichen Schießtag hielt er seine Abschlussansprache auf Englisch und Deutsch. Er stellte vor allem die Schrecken und das Leid der Soldaten in den Gräben des Ersten Weltkriegs in den Mittelpunkt; Leid und Schrecken, das keine Seite, keine Flagge, keine Nation kannte und von allen gleichsam geteilt wurde. Mit Knüppeln, Keulen, Maschinengewehren und schier unendlich viel Munition wurden Menschen und Landschaft zermalmt. Dass nun, kaum 100 Jahre nach dem Ende dieses Weltkrieges, Deutsche und US-Amerikaner Seite an Seite übten und kämpften, in einem freien Europa für eine gemeinsame Sache, das sei wahrlich die größte Errungenschaft unserer Zeit und der Europäischen Union, so Lipardi. Besonders zur Freude der Amerikaner ließ er zum Schluss die Nationalhymnen aller drei Nationen erklingen. Während des Schießens wurde OLt (d.R.) Lipardi vom StOffzRes LKdo HE für seine herausragenden Verdienste um die beorderungsunabhängige ResArbeit ausgezeichnet.

Volkstrauertag 2017

19. November 2017: Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen zum Volkstrauertag immer mehr Zuspruch finden. Die Gemeinde Kassel-Niederzwehren, der Ortsvorsteher und der Pfarrer, hat sich an uns gewendet: Es sollte am Abend des Volkstrauertages eine Veranstaltung mit Konfirmanden in der Matthäuskirche in Niederzwehren stattfinden. Danach sollte eine Prozession mit Fackeln und klingendem Spiel den Kranz der Gemeinde auf den nahegelegenen Friedhof verbringen und dort ablegen. Die RK Kassel hat diese Zeremonie durchgeführt und den würdigen Rahmen der Veranstaltung gebildet. Zuvor haben die traditionellen Veranstaltungen der RK zum Volkstrauertag stattgefunden, die Kranzniederlegung mit Volkstrauertagsansprache am Ehrenmal in der Karlsaue und danach die Kranzniederlegung auf dem Niederzwehren Cemetery und dem Russischen Friedhof in Niederzwehren. Auch in diesem Jahr hatten wir russische Gäste unter den Zuschauern.

Unter den Gästen durften wir auch in diesem Jahr wieder die hessische Ministerin der Justiz, Frau Eva Kühne-Hörmann, begrüßen.

Nach der Veranstaltung kehrten die Unterstützer noch beim RK-Vorsitzenden zum Umtrunk ein. Dabei fiel ihnen ein Brand in der Nachbarschaft auf. Ohne Zögern sprangen die Reservisten der RK Kassel zum Brandort und verhinderten bis zum Eintreffen der Feuerwehr das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus.

Rede des Vorsitzenden, OLt d.R. Valentino Lipardi zum Volkstrauertag 2017 am Ehrenmal (PDF)

und auf dem Russischen Friedhof (PDF)

Sofern nicht anders gekennzeichnet, gilt für alle hier gezeigten Fotos:

 

© bei Reservistenkameradschaft Kassel. Alle Fotos sind nach internationalem Recht urheberrechtlich geschützt.

Jegliche Nutzung (u.a. reproduzieren, manipulieren, verleihen, verkaufen) ist ohne die schriftliche Genehmigung des Vorsitzenden untersagt.

Sollten persönliche oder sonstige Gründe gegen eine Veröffentlichung einzelner Fotos auf dieser Internetpräsenz sprechen,werden wir nach Bekanntwerden dieser Gründe das betreffende Foto, bzw. die betreffenden Fotos umgehend entfernen.

WANN SIE UNS TREFFEN KÖNNEN

jeden 1. Dienstag im Monat (außer im Juli)

ab 19:30 Uhr

ADRESSE

Johanna-Vogt-Straße 4
34131 Kassel, HE
RK-Kassel@mail.de

Tel: 0172 577 533 1
 

  • Whatsapp
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Skype
SO FINDEN SIE UNS